Startseite

Stets auf dem neuesten Stand – In unserem Blog erhalten Sie aktuelle Neuigkeiten und Hilfestellungen für eine präventive Pflege.

Haben Sie Fragen zu einzelnen Beiträgen oder wollen Sie Ihre persönlichen Erfahrungen mit den anderen Lesern teilen? Über die integrierte Kommentarfunktion können Sie jeden unserer Blogbeiträge aktiv mitgestalten und der gesamten Leserschaft einen Mehrwert bereitstellen.

MAKS-Therapie®
– nichtmedikamentöse Demenztherapie –

Die nichtmedikamentöse Demenztherapie MAKS® leistet ihren Teil zu einer präventiven Pflege. Durch Ihre wissenschaftlich belegten, positiven Auswirkungen auf kognitive und alltagspraktische Fähigkeiten von Demenzpatienten erweist sich die MAKS-Therapie® als Primär-, Verhältnis- und Verhaltensprävention und sorgt für eine verbesserte Lebensqualität ohne Nebenwirkungen. Erfahren Sie hier mehr über präventive Wirkungsweise von MAKS®.

Weitere Informationen rund um die MAKS-Therapie® erhalten Sie hier.

Unser MAKS®-Netzwerk umfasst aktuell 793 zertifizierte Therapeuten/innen. Jeden Monat kommen neue Therapeutinnen und Therapeuten hinzu – die Prävention in der Pflege und die Betreuung von Demenzerkrankten wird dadurch nachhaltig gestärkt und vorangetrieben.

Anzahl zertifizierter MAKS®-Therapeuten in Deutschland (Stand Oktober 2020)

Regionale Verteilung zertifizierter MAKS®-Therapeuten in Deutschland

Auf unserer ClarMap können Sie sich durch die Eingabe Ihrer Postleitzahl die zertifizierten MAKS®-Therapeuten anzeigen lassen, die sich in Ihrer Nähe befinden.

MAKS®-Kompakt
– MAKS® für die Einzelbetreuung-

Während der Corona-Pandemie sind MAKS®-Gruppentherapien gar nicht oder nur in sehr eingeschränktem Maße möglich. Dennoch sind gerade in diesen Zeiten soziale Nähe und kognitive Aktivierung speziell bei Demenzerkrankten besonders wichtig. Neben den digitalen Übungen im MAKS®-Handbuch stellen wir Ihnen mit MAKS®-Kompakt regelmäßig unkompliziert umsetzbare Übungen zur Verfügung, die Sie oder pflegende Angehörige auch in der Einzelbetreuung anwenden können.

Die Übungen finden Sie in unserem Blog und in der Kategorie MAKS®-Kompakt. Über unseren Downloadbereich können Sie sich diese ganz einfach herunterladen und ausdrucken.

Gewaltprävention in der Pflege
– Handlungsunterstützung für Gewalt und Aggression –

In Zeiten der COVID-19 Pandemie treten bestehende Probleme häufig noch deutlicher hervor. Aggressionen und Gewalt nehmen in vielen Bereichen zu. Ob in Familien das enge Zusammenleben als Ursache identifiziert werden kann, oder bei denen, die weiterhin ihre Arbeit unter erschwerten Bedingungen verrichten. Dazu gehören in großem Maße die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gesundheitsberufen. Damit auch in Altenheimen, die es sehr schwer getroffen hat.

Doch Gewalt in der Pflege ist ein allgegenwärtiges Thema, das auch außerhalb der akuten Krisensituation die volle Aufmerksamkeit fordert.

Der Umgang mit Aggressionen und Gewalt hat sich jedoch gerade in Zeiten der Corona-Pandemie nicht verbessert und soll durch verschiedene Beiträge in unserem Blog sensibilisiert werden. Als Bestandteil der Pflegeprävention bieten wir Ihnen eine Handlungsunterstützung und wichtige Informationen, um Gewaltsituationen im Pflegealltag richtig einschätzen und angemessen darauf reagieren zu können – ob im häuslichen Umfeld oder in Ihrer Einrichtung.