Gewaltprävention in Gesundheitseinrichtungen

Gewalt im Gesundheitswesen hat viele Gesichter und ist keine Seltenheit. Der effektive Schutz von pflegebedürftigen, aber auch von pflegenden Menschen sollte gerade in Zeiten des Lockdowns und des gegenwärtigen Ausnahmezustands einen hohen Stellenwert in Gesundheitseinrichtungen einnehmen, denn Grundvoraussetzung für eine qualitativ hochwertige Versorgung ist ein sicheres Umfeld.
Mit PINTAV® (Prävention, Intervention, Nachsorge & Theorie Aggressiven Verhaltens) soll ein grundlegendes Verständnis für das Phänomen von Aggression, Gewalt oder sexueller Belästigung geschaffen und darauf aufbauend geeignete Handlungskompetenzen entwickelt werden, die den professionellen Umgang, die Prävention und Nachsorge von aggressiven oder gewalttätigen Situationen und Verhaltensweisen möglich machen.

Infos zur Schulung (Webinar)

Zielgruppe: Mitarbeiterinnen & Mitarbeiter von Pflege‐ und Gesundheitseinrichtungen sowie Leitungspersonen (Management)


Schulungsumfang: 8 Unterrichtseinheiten (UE) á 45 Minuten in 2 zeitnah aufeinanderfolgenden Schulungsblöcken (mit je 4 UE)


Technische Ausstattung: Mikrofon & Webcam


Schulungsinhalte: Theoretische Kenntnisse, Präventiver Umgang mit Aggression & Gewalt, Krisenbewältigung / Intervention, Nachsorge, Arbeitsschutz, organisationsbezogene Interventionen, Leitlinien. Die Schulungsinhalte richten sich nach der S3‐ Leitlinie der Deutschen
Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und
Nervenheilkunde e.V. (DGPPN).

  1. PINTAV® ist ein wichtiger Baustein für ein effektives, institutionelles
    Sicherheitsmanagement beim Umgang mit Gewalt.
  2. PINTAV® gibt Ihnen die notwendigen Handlungskompetenzen, um eine Überforderung in kritischen Alltagssituationen zu vermeiden.
  3. In Kombination mit MAKS® erfüllen Sie 4 der 5 im Leitfaden des GKV Spitzenverbandes empfohlenen Handlungsfelder der Prävention.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.